Charlotte Link: Die Rosenzüchterin

Ein Geheimnis umgibt das alte Rosenzüchterhaus von Le Variouf. Und alle Spuren scheinen in die Vergangenheit seiner Bewohnerinnen zu weisen – in die Zeit, als die idyllische Insel Guernsey von deutschen Truppen besetzt war.
Die junge Lehrerin Franca Palmer ist am Ende. In ihrer Ehe kriselt es und den Anforderungen ihres Berufes, ihres Mannes und des Alltags fühlt sie sich kaum noch gewachsen. Hals über Kopf verlässt sie ihr wohl situiertes Zuhause in Berlin und flüchtet auf die Kanalinsel Guernsey; dort mietet sie sich in dem alten Rosenzüchterhaus in Le Variouf ein. Innerhalb kurzer Zeit entwickelt sich zwischen ihr und ihrer Gastgeberin Beatrice Shaye eine seltsam distanzierte Freundschaft. Die ältere Frau lebt auf dem reizvoll gelegenen Anwesen seit vielen Jahren mit Helene Feldmann zusammen - gefangen in einer Schicksalsgemeinschaft, die von Abneigung und Hass geprägt ist.


Ein tolles Buch, in dem tolle Frauen die Hauptpersonen sind. Es geht um Liebe, die Vergangenheit und das Leben an sich. Man könnte meinen, man wüsste schon alles über den zweiten Weltkrieg, aber kaum jemand weiß, dass auch die Kanalinseln besetzt waren und was dort so passiert ist. Allein aus dem Grund ist das Buch schon sehr interessant. Aber es geht keineswegs nur um die Vergangenheit, auch das Hier und Jetzt spielt eine große Rolle. Mehrere Geschichten verlaufen parallel, finden schließlich Berührungspunkte und schlussendlich ein erst dramatisches und später sehr schönes Ende. Absolut toll! =)
11.3.05 21:17
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de

Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste.

Heinrich Heine

Startseite
Archiv
Übersicht
Gästebuch
Kontakt
Abonnieren

Grafik